Neues Wechselladerfahrzeug

Die Attendorner Feuerwehr konnte in dieser Woche ein Wechselladerfahrzeug für den Löschzug Ennest übernehmen. Das im Jahre 2008 gebaute Fahrzeug wurde gebraucht erworben und beginnt nach seiner zivilen Nutzung bei einem Dortmunder Unternehmen nun das „zweite Leben“ als Feuerwehrfahrzeug. Dazu wurde das Fahrzeug entsprechend lackiert und beschriftet, sowie notwendige Umbauten durch eine Fachwerkstatt durchgeführt.

Wechselladerfahrzeuge (WLF) verfügen über keinen fest montierten feuerwehrtechnischen Aufbau. Über einen hydraulischen Lastarm ist es möglich, sogenannte Abrollbehälter (AB) aufzunehmen. Damit kann der einsatztaktische Wert innerhalb von Minuten verändert werden.

Das System ermöglicht Kosteneinsparungen, da nicht mehr für jeden Zweck ein komplettes Fahrzeug mit eigenem Fahrgestellt beschafft werden muss. Aufgrund der Dauer für den Wechsel eines Behälters, sind insbesondere Spezialaufbauten, oder Nachschubkomponenten, für den Aufbau auf einem Abrollbehälter geeignet. Löschfahrzeuge oder Drehleitern lassen sich mit diesem System nicht ersetzen.

Bei dem oben genannten Fahrzeug handelt es sich um das erste kommunal beschaffte Fahrzeug dieser Art bei einer Feuerwehr im Kreis Olpe. Der Kreis Olpe hatte in der Vergangenheit bereits zwei WLF beschafft und bei den Feuerwehren in Attendorn und Drolshagen stationiert. Bei der Feuerwehr Olpe steht ein solches Fahrzeug, welches vom Land Nordrhein-Westfalen beschafft wurde.

Das bisher beim Löschzug Attendorn stationierte Fahrzeug des Kreises war für den Transport der kreiseigenen Abrollbehälter Atem-/Umweltschutz und einer Mulde, sowie für die vom Land beschafften AB V-Dekon (Dekontamination von Verletzten Personen) und AB ManV (Massenanfall von verletzten Personen) zuständig. Das von der Stadt beschaffte WLF wird nun zunächst vorrangig den AB V-Dekon, der ohnehin bereits beim Löschzug Ennest steht, befördern – kann aber auch als Ausfallreserve für das Attendorner Fahrzeug dienen.

Da nun zwei Fahrzeuge dieser Art bei der Feuerwehr Attendorn im Dienst sind, ist in der Zukunft die Beschaffung von städtischen Abrollbehältern als Ergänzung oder teilweisen Ersatz des vorhandenen Fuhrparks möglich. In einem ersten Schritt wird die Stadt Attendorn für das Fahrzeug des Löschzuges Ennest einen Abrollbehälter Pritsche mit Ladekran beschaffen.

Die Indienststellung im offiziellen Rahmen ist für das Frühjahr geplant.