Gebäudebrand in Ennest

Der Löschzug Ennest, ergänzt durch einige Fahrzeuge des Löschzuges Attendorn, wurde heute Nacht um 01:35 Uhr in die Benzstraße in Attendorn-Ennest gerufen. Gemeldet war eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude eines Discount-Markts. Bereits kurze Zeit später wurde das Einsatzstichwort durch die Leitstelle erhöht, da aufgrund weiterer Meldungen ein Vollbrand des Objekts angenommen wurde. Die Alarmstufenerhöhung hatte die Alarmierung der restlichen Kräfte des Löschzuges Attendorn sowie eines Rettungswagens des Rettungsdienstes des Kreises Olpe zur Folge.

Beim Eintreffen fanden die ersten Einsatzkräfte einen entwickelten Brand im Bürobereich, sowie im Kassenbereich vor. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zugang zum Objekt und nahm zunächst zwei Strahlrohre zur Brandbekämpfung vor. Durch diese Maßnahme konnte der Brand relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Eine weitere Brandausbreitung konnte verhindert werden.

Bei umfangreichen Nachlösch- und Lüftungsmaßnahmen kamen insgesamt acht Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Durch herabgefallene Teile einer Zwischendecke war es schwierig das Brandgut zu erreichen. Aus diesem Grund wurde im Rahmen der Nachlöscharbeiten auch Löschschaum eingesetzt.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der Einsatz um 03:52 Uhr abgeschlossen. Zur Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Zur Ursachenermittlung war die Kriminalpolizei vor Ort. Die beiden Löschzüge der Attendorner Feuerwehr waren mit neun Fahrzeugen und 65 Einsatzkräften vor Ort.