Einsatzübung in der „alten Post“

Während tagsüber in der Niedersten Straße fleißig gearbeitet wird, kehrt in den Abendstunden derzeit meist Ruhe ein. Am vergangenen Donnerstag war das anders. Ab 19:00 Uhr prägten, statt Baggern und Baufahrzeugen, Einsatzfahrzeuge der Attendorner Feuerwehr das Bild vor dem denkmalgeschützten Gebäude in der Niedersten Straße 11.

Das Objekt, in dem bis vor kurzem die Post ein Verteilzentrum betrieb, befindet sich im Eigentum der Stadt und wird derzeit grundlegend saniert. Der Löschzug Attendorn nutzte die Gelegenheit und führte eine Einsatzübung durch. Angenommene Lage war ein Feuer im weitläufigen Erdgeschoss des Gebäudes, zwei Personen waren vermisst. Gleichzeitig mussten zwei Pesonen aus einer Wohnung im Dachgeschoss gerettet werden, denen der Rückweg über den Treppenraum abgeschnitten war.

Nach etwa einer Stunde waren alle Tätigkeiten abgeschlossen, lediglich die Entrauchung des Erdgeschosses nahm noch einige Zeit in Anspruch.