Ferienhaus in Attendorn-Eichen abgebrannt

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Ferienhaus in voller Ausdehnung

Zum Brand eines Ferienhauses wurden die Feuerwehren aus Attendorn, Listerscheid und Neu-Listernohl am gestrigen Abend um 23:43 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen brannte das ca. 50m² große Gebäude in Holzbauweise in voller Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung und anschließenden Nachlöscharbeiten wurden 20 Einsatzkräfte unter Atemschutz eingesetzt.

Eine besondere Schwierigkeit stellte die unbefestigte Zuwegung und die abgelegene Örtlichkeit da. Aus diesem Grund musste recht personal- und materialintensiv eine Löschwasserversorgung von der Listertalsperre aus über eine Strecke von rund 500 Metern hergestellt werden.

Die Ausbreitung des Feuers auf das angrenzende Waldstück konnte verhindert werden, der Verlust des Gebäudes war jedoch nicht mehr zu vermeiden.

Neben den Feuerwehren aus Attendorn, Listerscheid und Neu-Listernohl waren auch der Rettungsdienst des Kreises Olpe und das DRK mit jeweils einem RTW sowie die Polizei und die Kriminalpolizei vor Ort. Insgesamt waren über 50 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt.