Kuh aus Notlage befreit

Zahlreiches Werkzeug liegt zur Rettung des Großtieres bereit

Die Attendorner Feuerwehr wurde am heutigen Mittag um 11:54 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Attendorn-Holzweg alarmiert.

Beim Eintreffen des örtlich zuständigen Löschzuges Ennest stellte sich die Lage so dar, dass eine Kuh in einem Gebäude gestürzt war und sich dabei leichte Blessuren zugezogen hatte. Alle Versuche des rund 700 Kilogramm schweren Großtieres eigenständig wieder aufzustehen waren gescheitert. Völlig entkräftet gab die Kuh diese Versuche letztlich auf.

Die Feuerwehr montierte einen Flaschenzug an der Deckenkonstruktion oberhalb des Tieres und konnte dieses damit wieder auf die Beine stellen. Nach einem Moment der Regeneration konnte die Kuh im Anschluss aus eigenen Kräften den Weg zurück in den Stall aufnehmen.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter und einem Wechselladerfahrzeug mit Kran sowie 22 Einsatzkräften der Löschzüge Ennest und Attendorn knapp eineinhalb Stunden im Einsatz.