LZ Attendorn: Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft

Attendorns Einheitsführer Winfried Klöwer (re.) und seine Stellvertreter Sascha Klein und Uli Johannes gratulierten Karl-Josef Lüttecke, Ralf Hölzer und Gerhard Lüttecke zum 50-jährigen Dienstjubiläum (v.l.n.r.).

Am vergangenen Wochenende fand, traditionell eine Woche nach der großen Jahresdienstbesprechung der Attendorner Feuerwehr, die Jahresdienstbesprechung des Löschzuges Attendorn statt.

Einheitsführer Winfried Klöwer berichtete in seinem Jahresbericht über einige der 218 Einsätze für den Löschzug im Berichtsjahr. Aber auch viele Übungen und Fortbildungen, sowie persönliche Ereignisse der Feuerwehrangehörigen fanden Erwähnung. Mit derzeit 74 Mitgliedern der Einsatzabteilung und 28 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr befindet sich in diesem Jahr nicht nur die Einsatzzahl auf Rekordhoch.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten einige langjährige Mitglieder der Feuerwehr geehrt werden. Für 50 Jahre Feuerwehrdienst wurden Ralf Hölzer sowie Gerhard und Karl-Josef Lüttecke ausgezeichnet. Alle drei erhielten die Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren NRW.

Zwei Einsätze sorgten für einen späteren Beginn und eine zwischenzeitliche Unterbrechung der Veranstaltung. Zunächst musste eine Gefahrenstelle durch einen umgestürzten Baum beseitigt werden, eine Stunde später lautete das Einsatzstichwort „Feuer, Menschenleben in Gefahr“. In einer Wohnung in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Wasserstraße waren Stofflappen auf einer Herdplatte in Brand geraten und hatten für eine Verrauchung der Wohnung gesorgt. Der kleine Brand war schnell im Griff und die Bewohnerin blieb unverletzt.