Rauchentwicklung aus einer Schützenhalle

Der Löschzug Ebbe, bestehend aus den Löschgruppen Lichtringhausen und Windhausen, einige Sonderfahrzeuge des Löschzuges Attendorn und ein Rettungswagen des Rettungsdienstes des Kreises Olpe wurden am gestrigen Abend um 22:55 Uhr mit dem Einsatzstichwort Feuer 2, unklare Rauchentwicklung aus Gebäude, zur Schützenhalle Lichtringhausen alarmiert. Hinzu kam ein Rettungswagen des DRK zur Ablösung des Regelrettungsdienstes.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine abklingende Rauchenwicklung im Außenbereich des Gebäudes ersichtlich, deren Ursache zunächst nicht ausfindig gemacht werden konnte. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude und setzte zwei Trupps unter Atemschutz zur weiteren Erkundung ein.

Im Gebäude konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden. Vermutlich war es zu einer Fehlfunktion der Heizungsanlage gekommen.

Die Einsatzstelle konnte daher nach rund 45 Minuten an einen Verantwortlichem des Schützenvereins übergeben werden.

Die Feuerwehr war mit einem Einsatzleitwagen, zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug und 33 Einsatzkräften im Einsatz. Hinzu kam je ein Rettungswagen des Rettungsdienstes und des DRK sowie die Polizei.

(sk)