Achtung – zunehmende Waldbrandgefahr!

Die hochsommerliche Witterung und vor allem die anhaltende Trockenheit sorgen im Wochenverlauf erneut für eine hohe Gefahr von Vegetationsbränden! In den nächsten Tagen werden keine Niederschläge erwartet, sodass die Gefahr kontinuierlich größer werden wird. Bitte seien Sie entsprechend aufmerksam, denn Feuer entstehen in der Natur nicht von alleine, sie werden in der Regel fahrlässig oder vorsätzlich gelegt.
Unsere Bitten an Sie:
• Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald – es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 01. März bis zum 31. Oktober.
• Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald.
• Lassen Sie Waldwege und Waldzufahrten frei – sie dienen als Rettungswege.
• Stellen Sie ihr Kraftfahrzeug nur auf befestigten Flächen ab – der heiße Auspuff / Katalysator kann Gras in Brand setzen.
• Drücken Sie ihre Zigaretten aus. Insbesondere entlang der Straßen lösen glimmend weggeworfene Kippen immer wieder Waldbrände aus.
Wenn es zu spät ist,
• löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist
• melden Sie Brände und Rauchentwicklungen über die Notrufnummer „112“
• verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Wege.
Weitere Infos: www.wald.nrw/brand

(sk)