Alarmierung:Einsatzende:
12.07.2020 - 22:01 Uhr13.07.2020 - 03:45 Uhr
Einsatzort:
Stadt Attendorn / Attendorn / Donnerwenge
Stichwort / Meldung:
Feuer 3 Y / Zimmerbrand
Bericht:
Zu einem Brandeinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft wurde der Löschzug Attendorn am Sonntagabend um 22.01 Uhr alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen war, wurden umgehend weitere Kräfte nachalarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannten einige Container einer Wohnanlage in voller Ausdehnung. Aufgrund der Intensität war zunächst nur ein Außenangriff möglich. Im weiteren Verlauf wurden insgesamt 38 Feuerwehrkräfte unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt. Von den insgesamt 14 Bewohnern wurde eine Person verletzt. Alle anderen blieben unbeschadet. Neben dem zunächst alarmierten Löschzug Attendorn waren auch die Löschzüge Ennest und Ihnetal (bestehend aus den Einheiten Listerscheid und Neu-Listernohl) im Einsatz. Drei Rettungswagen und ein Notarzt stellten die Rettungsdienstliche Versorgung an der Einsatzstelle sicher. Zwischenzeitlich waren ca. 80 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen der Feuerwehr vor Ort. Die Polizei unterstützte mit mehreren Einsatzfahrzeugen. Ein Löschfahrzeug des Löschzuges Repetal übernahm den Grundschutz für den Stadtkern von Attendorn. Der Einsatz endete für die Feuerwehr gegen 03.45 Uhr.
Einsatzmittelübersicht:
LZ Attendorn
ELW 1, VLF, HLF 20/16, DLK 23/12, LF 20, TLF 24/50, WLF, AB Atem-/Umweltschutz,
LZ Ennest
LF 20/16, LF 16/12,
LZ Repetal
LG Listerscheid
LF 8/6, TLF 8/18, GW-Dekon,
LG Neu-Listernohl
LF 8/6,
Sonstige:
Polizei. Kriminalpolizei, DRK Attendorn, Energieversorger, Vertreter der Medien, Rettungsdienst des Kreises Olpe mit RTW und NEF