Unterstützung bei Großbrand in Olpe

Vor Ort wurde die Drehleiter der Feuerwehr Olpe mit einem Wasser-Schaumgemisch versorgt

Im Rahmen der gegenseitigen Hilfe wurde am heutigen Nachmittag um 15:48 Uhr das Tanklöschfahrzeug 24/50 der Attendorner Feuerwehr zu einem Großbrand nach Olpe-Rother Stein gerufen. In einer Halle eines Entsorgungsbetriebes war es zu einem Feuer gekommen. Es brannten Papier- und Kartonagenabfälle.

Das Tanklöschfahrzeug speiste vor Ort die Drehleiter der Olper Feuerwehr mit einem Schaum-Wassergemisch. Über die Drehleiter wurde eine Brandbekämpfung im Außenangriff durchgeführt. Die drei Einsatzkräfte des Löschzuges Attendorn waren gegen 18:15 Uhr wieder einsatzbereit zurück am Standort. Die rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Olpe begannen zu diesem Zeitpunkt mit langwierigen Nachlöscharbeiten.

Weitere drei Einsatzkräfte der Löschzüge Attendorn und Ennest waren mit der IuK-Einheit  (Information- und Kommunikationseinheit) des Kreises Olpe vor Ort und sorgten für den Betrieb des ELW 2.

(sk)