Gerätewagen Gefahrgut außer Dienst

In den vergangenen Tagen wurde am Standort des Löschzuges Attendorn der nunmehr 25 Jahre alte Gerätewagen Gefahrgut außer Dienst genommen. Im Zuge einer interkommunalen Zusammenarbeit der Städte Attendorn, Drolshagen, Olpe und der Gemeinde Wenden wurde bereits vor einigen Jahren der sogenannte „ABC-Zug Bigge“ eingerichtet, welcher durch die Feuerwehren Drolshagen und Wenden personell und materiell gebildet wird. Alle vier Kommunen teilen sich in diesem Zusammenhang die Anschaffungs- und Unterhaltskosten eines Abrollbehälters ABC, auf welchem die notwendige Spezialausrüstung für Einsätze mit chemischen, biologischen, radioaktiven oder nuklearen Gefahren vorgehalten wird. Das notwendige Wechselladerfahrzeug hat der Kreis Olpe zur Verfügung gestellt.

Bis zum Start dieser Zusammenarbeit hielten alle vier Kommunen eine identische Ausstattung auf jeweils eigenen Gerätewagen Gefahrgut vor. Die Einrichtung eines gemeinsamen ABC-Zuges für vier Kommunen bringt viele Vorteile mit sich. Während sich die Feuerwehren Drolshagen und Wenden auf die unmittelbare Arbeit im Gefahrenbereich konzentrieren können, übernimmt die Feuerwehr Olpe die Spezialaufgabe „Messen“ und die Feuerwehr Attendorn die Spezialaufgabe „Dekontamination“. Alle vier Feuerwehren können sich somit im Rahmen der Ausbildung auf ein Fachgebiet spezialisieren.

August 2018: der Gerätewagen Gefahrgut im Einsatz im Industriegebiet “In der Stesse”, Foto: Markus Klümper

Um im Bedarfsfall schnell handlungsfähig sein zu können halten alle Feuerwehren weiterhin ein gewisses Minimum an Ausrüstung vor. Im Bereich der Stadt Attendorn hat der Löschzug Ennest das Material für Strahlenschutzeinsätze übernommen, der Löschzug Attendorn hält Schutzausrüstung und Messtechnik für Einsätze mit biologischen und chemischen Gefahrstoffen vor. Ein Teil der ursprünglichen Beladung des Gerätewagens Gefahrgut wird zudem zukünftig auf Rollwagen im Feuerwehrhaus Repetal gelagert und kann mit einem Logistikfahrzeug an die Einsatzstelle nachgeführt werden. Beispielhaft sind an dieser Stelle einige Dichtkissen zu nennen, mit denen die Kanalisation gegen den Eintritt von Flüssigkeiten abgedichtet werden kann.

Die Feuerwehr der Hansestadt Attendorn wird somit weiterhin schnelle und wirksame Maßnahmen bei Unfällen mit Gefahrstoffen einleiten können. Darüber hinaus steht die schlagkräftige und umfangreiche Hilfe der benachbarten Feuerwehren schnell zur Verfügung, getreu dem Motto der Feuerwehren im Kreis Olpe: „Gemeinsam sind wir stark!“. Eine interkommunale Zusammenarbeit gibt es übrigens auch im anderen Teil des Kreises: der „ABC-Zug Lenne“ deckt den Bereich der Stadt Lennestadt sowie der Gemeinden Finnentrop und Kirchhundem ab.

(sk)